SAGEN- & GEISTERFÜHRUNGEN AUF ANFRAGE

.Neben unseren →monatlichen Sagen- und Geisterführungen zu unseren regulären Terminen können Gruppen diese Veranstaltung auf Anfrage auch zum gewünschten Datum buchen. Die Sagen- und Geisterführungen basieren auf einem historischen Manuskript, welches mindestens 21 verschiedene Geister und andere Spukerscheinungen beschreibt, die vor allem zur Zeit der Napoleonischen Kriege auf der Gamburg ihr Unwesen getrieben haben sollen. Daneben erfahren Sie von Erzählungen aus dem Sagenschatz des Dorfes, wie z.B. vom Hokemo, der Hullefra, von der tragischen Liebesgeschichte der schönen Melusine, aber auch von anderen unheimlichen Ereignissen.

.Die Tore der Gamburg öffnen sich mit Einbruch der Dunkelheit. In der Burg werden Sie mit einem kleinen Geistertrunk empfangen. Dann beginnt die Wanderung zu den Unglücksorten des Burghofs, des großen barocken Burgparks sowie des einzigartigen Rittersaals, welche vom Schein zahlreicher Laternen in ein ganz besonderes Licht getaucht werden. Neben den Lesungen und Erzählungen können dabei immer wieder auch die schaurigen Geräusche, Schreie und Gesänge der Geister und anderer mysteriöser Wesen der Anderswelt vernommen werden. So werden Ihnen schließlich so manche Geheimnisse der Gamburg enthüllt. Ein Erlebnis für jung und alt!

Es wird festes Schuhwerk empfohlen.

.Mindestteilnehmerzahl:
Ab 25 Personen (oder 325,- €).
Preis:
13,- € pro Person inklusive Geistertrunk.
Dauer:

Ca. 2 Stunden ab Einbruch der Dunkelheit
Nähere Informationen & Buchung unter:

09348/605 oder mail@burg-gamburg.de

Bitte beachten Sie auch unsere regulären Termine für 2017:
(Die Uhrzeiten beziehen sich auf die Öffnung des Burgtores und somit auch der Abendkasse)
→5. Januar, 16.30 Uhr mit Rauhnachtsfeuer
→10. Februar, 17.15 Uhr
→10. März, 18 Uhr
→30. April, 20.15 Uhr mit Walpurgisfeuer
→19. Mai, 20.45 Uhr
→23. Juni, 21.15 Uhr mit Johannisfeuer
→14. Juli, 21 Uhr
→11. August, 20.30 Uhr
→8. September, 19.30 Uhr
→31. Oktober, 16.45 Uhr mit Allerheiligenfeuer
→24. November, 16.30 Uhr
→15. Dezember, 16.30 Uhr